Goldrausch

Während des Goldrausches im späten 19. Jahrhundert strömten Bergleute nach Dawson City im Yukon Territory.Das Metall Gold gilt seit Jahrhunderten als wertvoll. Manchmal entdeckten Menschen Stellen, an denen Gold aus dem Boden geschürft werden konnte. Das hat einen Goldrausch ausgelöst, bei dem sich viele andere Menschen an denselben Ort begeben, in der Hoffnung, selbst Gold zu finden.

Der größte nordamerikanische Goldrausch fand in Kalifornien statt. Er begann 1848, als ein Zimmermann in Sutter’s Mill, in der Nähe des Sacramento River, Gold fand. Bis 1849 gab es 80.000 Goldsucher, die sogenannten „Forty-Niners“, in der Gegend.

In der Region Bendigo in Victoria, Australien, wurde nach Gold gesucht...Ein Goldrausch im Jahr 1851 brachte Menschen in die Regionen Ballarat und Bendigo in Victoria, Australien. Man fand Goldnuggets oder -brocken, die bis zu 75 Kilogramm schwer waren.

Ein Goldgräber sucht während des Klondike-Goldrausches in Kanada in einer Pfanne voller Flusskies nach Gold....Ein weiterer großer Goldabbau fand entlang des Klondike River im Yukon-Territorium in Kanada statt. Trotz des kalten Wetters kamen zwischen 1896 und 1899 etwa 30.000 Menschen. Auch in Alaska wurde Gold gefunden.

Im Jahr 1886 entdeckte ein Diamantenschürfer in der Region Transvaal in Südafrika Gold. Heute ist Südafrika der größte Goldproduzent der Welt.

Gold wird oft in abgelegenen Gebieten mit wenigen Menschen oder Städten entdeckt. Weil aber so viele Menschen vom Gold angezogen werden, sind um solche Gebiete herum mehrere Großstädte entstanden. Dazu gehören San Francisco, Kalifornien, Melbourne, Australien, und Johannesburg, Südafrika.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.